Quartiersentwicklung Neuland®
Made by P+B Group

NEULAND®
made by P+B Group

Das Urenkelfähige Stadtquartier:
ökologisch, sozial, digital

Die Herausforderungen für die Stadtentwicklung sind enorm: Klimawandel und knappe Energie, wenig Flächen, aber großer Bedarf an Wohnraum, Forderungen nach sozialer Durchmischung sowie vernetzter Mobilität. Die P+B Group hat ein innovatives Konzept entwickelt, das Antworten auf alle Fragen der Entwicklung zukunftsweisender Stadtquartiere gibt.

Der Name NEULAND ist Programm: Denn mit ihrem einzigartigen Konzept betritt die P+B Group „Neuland“. Die einzelnen Bausteine des Quartierskonzepts NEULAND sind zwar nicht jeder für sich neu. Innovativ sind aber die integrale Versäulung der einzelnen Module zu einem intelligenten Gesamtkonzept sowie ihre durchdachte und flexible Anpassung an die jeweiligen Standortbedingungen.

12 LEITLINIEN

Die 12 Leitlinien des Quartierskonzeptes NEULAND reichen von der Nutzung von Konversionsflächen, klimaangepasstem Städtebau und CO2-neutraler Energieversorgung über einen breitgefächerten Nutzungsmix und sozialer Durchmischung – und dies alles in einem Quartier der kurzen Wege mit vernetzter Mobilität. Gebaut werden unsere Quartiere nach dem Craddle-to-craddle-Prinzip.

DER MENSCH IM MITTELPUNKT

Die innovativen Stadtquartiere der Marke NEULAND sind nicht nur ökologisch, sozial und digital – sie werden „urenkelfähig“ geplant. Denn die P+B Group hat nicht nur die Menschen der heutigen, sondern auch künftiger Generationen immer im Blick. Mit seiner ESG-konformen Marke NEULAND macht die P+B Group Stadtquartiere zur echten Assetklasse der Zukunft.

NEULAND NEUSS

Das erste Referenzquartier realisiert die Unternehmensgruppe auf dem Areal der ehemalige Schraubenfabrik Bauer & Schauerte im rheinischen Neuss. Mit dem QUARTIER 15 ist ein weiteres Vorhaben der Marke NEULAND in Frankfurt-Praunheim in Planung.

„WIR ENTWICKELN
STADTQUARTIERE
URENKELFÄHIG:
ÖKOLOGISCH, SOZIAL, DIGITAL.“

GERD HEBEBRAND
GESCHÄFTSFÜHRENDER
GESELLSCHAFTER DER
P+B GROUP

12 LEITLINIEN DER P+B GROUP FÜR
URENKELFÄHIGE QUARTIERE

1

Wir planen und bauen Stadtquartiere vornehmlich auf Konversionsflächen mit einer behutsamen Arrondierung und sensiblen städtebaulichen Verdichtung, großzügigen Freiräumen und einem reduziertem Flächenverbrauch.

2

Die Standorte unserer Quartiere sind sehr gut an den ÖPNV angebunden. Sie werden autoarm oder autofrei entwickelt, mit E-Mobilität, Sharing-Angeboten und Mobilitäts-Hubs sowie mit begrünten Wegeverbindungen für Fußgänger und Radfahrer.

3

Wir entwickeln keine Schlafstädte, sondern urbane und lebendige Quartiere mit einem Nutzungsmix aus Wohnen, Leben und Arbeiten. Dies sorgt für kurze Wege und damit auch für die Vermeidung von Verkehren.

4

Nahversorgung, soziale Einrichtungen wie Kitas und Treffpunkte für Jung und Alt, Spiel- und Freizeitangebote sowie Gastronomie und Co-Workingflächen sind fester Bestandteil unserer Quartiere.

5

Eine soziale Durchmischung stellen wir mit gefördertem, bezahlbarem sowie freifinanziertem Wohnungsbau oder Angeboten für Baugruppen und Genossenschaften sicher, ebenso wie durch das Angebot von Miet- und Eigentumswohnungen.

6

Wir passen unsere Quartiersentwicklungen an den Klimawandel an, z. B. durch das Schwammstadt-Prinzip und Retentionsflächen, klugen Städtebau für den Durchlass von Frisch- und Kaltluft, Dach- bzw. Fassadenbegrünungen sowie kühlende Grün- und Wasserflächen.

7

Eine CO2-neutrale Energieversorgung stellen wir durch die Nutzung von Erdwärme, Photovoltaik oder anderen nichtfossilen Energieträgern möglichst in Plus-Energiehäusern sicher.

8

Die Vorgaben des Natur und Artenschutzes achten wir nicht nur, sondern optimieren so weit wie möglich die Bedingungen für Flora und Fauna.

9

Wir bauen nach dem craddle-to-craddle-Prinzip, d. h. wir verwenden umweltfreundliche Baustoffe, die wiederverwendbar sind, so dass sie am Ende ihres Lebenszyklus einem anderen Zweck zugeführt werden können und etwas Neues entstehen kann.

10

Smarte digitale Lösungen kommen z. B. bei unseren innovativen Energie- und Mobilitätskonzepten zum Einsatz. Mit einer Quartiersapp haben Bewohner und Nutzer schnellen Zugriff auf Service- und Nachbarschaftsangebote.

11

Unser Quartiermanagement fokussiert sich nicht nur auf administrative Aufgaben, sondern auch auf Maßnahmen zur sozialen Integration und Bildung eines Community-Spirits.

12

Wir sind offen für Anregungen und auch Kritik unserer Stakeholder und versuchen, diese – soweit sinnvoll und tragfähig – bei unserer Planung zu berücksichtigen.

Kontakt

ANSPRECHPARTNER EIGENTÜMERIN

Christoph Zock, Projektleitung

P+B Group
Genker Straße 2–4
53842 Troisdorf

+49 2241 / 93 69 – 20
zock@pplusb.com pplusb.com

ANSPRECHPARTNER KOMMUNIKATION

Thomas Reinhard, Leiter Niederlassung Frankfurt/Rhein-Main

Hildebrandt Immobilien
Niederlassung Frankfurt/Rhein-Main
Europa-Allee 54 60327
Frankfurt am Main

+49 69 / 76 75 455 – 10
t.reinhard@hildebrandtimmobilien.com
hildebrandtimmobilien.com